Freunde Benins finanzieren Grundschule in Gbégoudo

Schüler der Grundschule Gbegoudo Bild vergrößern Schüler der Grundschule Gbegoudo (© Botschaft Cotonou)

Vertreter der deutschen Botschaft Cotonou und der deutschen NRO „Freunde Benins“ eröffneten in einer feierlichen Zeremonie am 31. Oktober 2017 gemeinsam die neue Grundschule im Dorf Gbégoudo in der Gemeinde Lokossa im Departement Mono im Südwesten Benins. Mit ihrer finanziellen Unterstützung wurde ein Gebäude mit drei Klassenräumen errichtet. Kinder und Lehrer nahmen das Gebäude zusammen mit den  Eltern, dem Schuldirektor,  kommunalen Vertretern und den Bewohnern von Gbégoudo bei Musik und Tanz in Gebrauch. Von jetzt ab wird hier Unterricht unter guten räumlichen Bedingungen möglich sein. Die „Freunde Benins“ hatten das Gebäude mit Spendengeldern errichtet, die beninische NRO ANAP hatte die Kontakte vermittelt. Der Verein  „Freunde Benins“ ist seit 2010 in dieser Region aktiv und setzt  sich insbesondere für den Bau neuer Grundschulen ein. Die deutsche Botschaft finanzierte die Möblierung der Schule. Günter Sohr von der deutschen Botschaft hob in seiner Ansprache die Bedeutung der Bildung für die Zukunft Benins hervor. Er dankte den Freunden Benins und der ANAP, die sich als aktiver Teil der deutschen und beninischen Zivilgesellschaft für dieses Ziel einsetzen und ohne die dieses Projekt nicht realisiert worden wäre.