German News Service - Deutschland aus erster Hand

Logo des German News Service Bild vergrößern Logo des German News Service (© DW) Der German News Service ist ein kostenloses Nachrichtenangebot der Deutschen Welle in Kooperation mit der deutschen Presseagentur (dpa) speziell für Medienvertreter, aber auch für alle, die mehr über die deutsche Lebensart, Wirtschaft und Kultur erfahren möchten.

Mit dem German News Service integrieren Sie die neuesten Meldungen in englischer, deutscher, spanischer und arabischer Sprache ganz einfach und ohne großen Aufwand direkt in Ihre Webseite. Sie erhalten Zugang zu Texten, Fotos und Videos der DW sowie zu einem exklusiven Nachrichtenportal der dpa mit Material für professionelle Journalisten.

Artikel und Videos erhalten Sie entweder in einem kombinierten Feed oder einzeln als reinen Text- bzw. Video-Feed.

In der rechten Randspalte finden Sie einen Flyer und den Link zur Service-Webseite für weitergehende Informationen. Bei Interesse schreiben Sie gerne auch an: dw%27%de,gns

Nachfolgend ein Beispiel für einen reinen Text-Feed:

German News Service - Deutschland aus erster Hand

20.04.2018 11:50

Gruppe von Deutschen hetzt Hunde auf Eritreer

In Mecklenburg-Vorpommern soll eine Gruppe von Deutschen ihre Hunde auf vorbeikommende Flüchtlinge aus Eritrea losgelassen haben. Laut Polizei haben sie die Ausländer auch geschlagen und beleidigt.


20.04.2018 11:41

Sachsenhausen: Vom KZ-Prototypen zur Muster-Gedenkstätte

Baracken auf dem Gelände des ehemaligen KZ Sachsenhausen, im Hintergrund das Eingangstor

Am 22. April 1945 wurde das vor den Toren Berlins gelegene Konzentrationslager befreit. Die heutige Gedenkstätte hat jährlich über 700.000 Besucher. Trotz dieses Zuspruchs machen sich die Verantwortlichen Sorgen.


20.04.2018 11:35

Ohne Smartphone zur WM nach Russland

Das Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen warnt seine Mitarbeiter vor russischer Spionage. Doch schon über die sogenannte Fan-ID sammeln die russischen Behörden umfangreiche Daten über die WM-Besucher.


20.04.2018 11:32

"Ein Friedensvertrag müsste durch UN legitimiert werden"

Kunstwerk für Frieden und Versöhnung von der Olympiade im südkoreanischen Pyeongchang 2018

Südkorea will den Waffenstillstand auf der koreanischen Halbinsel durch einen Friedensvertrag ablösen. Klingt verlockend, hat aber Haken, wie der Politikwissenschaftler Sebastian Harnisch im DW-Gespräch erläutert.


20.04.2018 11:19

Gnabry: "Nagelsmann ist einer der Besten"

Serge Gnabry hat mit gerade einmal 22 Jahren bereits für zehn verschiedene Klubs gespielt. Kurz vor der Weltmeisterschaft erklärt der Hoffenheimer Stürmer im DW-Gespräch, warum seine Hoffnung auf ein WM-Ticket noch lebt.

20.04.2018 11:14

Im Lärm vereint - wie Arten auf Krach reagieren (oder auch nicht)

Wenn der Mensch lärmt, hat jeder etwas davon. Ob nun Fische, Säugetiere, Vögel oder Insekten - alle beeinflusst unser Krach. Die Effekte sind insgesamt ähnlich, wie diese Beispiele zeigen.

German News Service

Logo der DW

Ihre Adresse für Nachrichten aus Deutschland

Mediathek

Eine Webseite, die unmittelbaren Zugang zu einer exklusiven Auswahl von Nachrichten und Informationen aus Deutschland bietet:

Machen Sie Ihre Webseite smarter - mit Inhalten made in Germany

Immer aktuell

Die Deutsche Welle stellt ihren neuen Service vor.